Herzlich Willkommen auf den Seiten der
              Herzlich Willkommen auf den Seiten der

Vergangene Veranstaltungen 2018

08.12.2018:

Selten so gelacht!!!

Mehr als zwei Stunden brillierte Torsten Sträter im ausverkauften Stadtgarten und brachte die Zuschauer zum Toben. Ein wunderbarer Abend, den wir mit unserem Büchertisch begleiten durften.

07.12.2018  20:00 Uhr  

Torsten Sträter:  "Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein."                                      

Stadtgarten Bünde  Steinmeisterstr. 15

(Büchertisch der LeseEcke)

AUSVERKAUFT !

 

Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein
Hallo! Ich bin es selbst. Der Sträter. Sie wissen schon. Ruhrgebiet. Mütze. Zeitlich öfter mal ein bisschen knapp dabei. Ich hab" das Programm fertig!
Wie üblich komplett selbst gehäkelt.
Diesmal geht"s aber echt um alles: die Macht der Entspannung, Erziehung, Sex, Bratwurst, die heilende Kraft der Musik und um den Vater des Gedanken. Er heißt Günter. Und es geht um die Zeit! Was sie macht, wie sie funktioniert, wonach sie riecht und ob man sie umtauschen kann.
In der Art so. Das sagte mein Oppa immer: "In der Art so."
Speziell wenn er mir was erklären wollte – zum Beispiel die Struktur eines Märchens. Um es anschaulicher zu gestalten, wählte er dann zusätzlich Motive aus dem Zweiten Weltkrieg, stellte jedoch zügig fest, dass das völlig sinnbefreit ist, und brach desinteressiert ab. "Weißte, Rapunzel, Kettenfahrzeug, Haare – in der Art so." Dann wollen wir mal hoffen, dass ich das alles in gerade mal zwei Stunden untergebracht kriege. Na komm, noch mal ganz offiziell:
VOM MACHER VON "SELBSTBEHERRSCHUNG UMSTÄNDEHALBER ABZUGEBEN", ALSO MIR, KOMMT NUN DAS PROGRAMM: "ES IST NIE ZU SPÄT, UNPÜNKTLICH ZU SEIN". SPRACHLICH JETZT NOCH GUTER!
Es wird ein Abend in sonorstem Deutsch, eine große Tüte Pointen lässig runtergebrummt – dazu, dazwischen, oben drüber: Geschichten, die man jetzt mal nicht von YouTube oder aus dem TV kennt. Knuspriges Material, dampfend frisch, unter anderem eine Story, die ich in L. A. geschrieben habe. Die handelt an sich vom Tapezieren, aber man kann sie gut anmoderieren mit: "Die nächste Geschichte habe ich in Los Angeles geschrieben, (Schulterzucken) You know Sunset Boulevard "

Auch wieder enthalten: Drei Minuten Polit–Kabarett vom Feinsten.
Vielleicht gibt es sogar eine Fortsetzung von "Struppi". Gut, das Tier ist tot.
Trotzdem.
Wie sagte schon René Descartes:
"Man sollte sich nur den Gegenständen zuwenden, zu deren klarer und unzweifelhafter Erkenntnis unser Geist zuzureichen scheint."
Ich hab keine Ahnung, was das bedeuten soll.
Aber ich freu mich auf Sie!

 

Und wir freuen uns auf Torsten Sträter!!!!

 

07.12.2018  20:00 Uhr  

37. Konferenz zur Orts- und Regionalgeschichte

Öffentliche Veranstaltung auf Gut Bustedt

Für alle, die sich für die Orts- und

                           Regionalgeschichte im Kreis Herford                                                                  interessieren.

                           Spannende Vorträge und Arbeitsgruppen zu verschiedenen    

                           regionalen, historischen Themen, leckeres Essen und   

                           Getränke, ....und unserer Büchertisch!

 

                                   Datum: 24. November 2018

                            Zeit:      von 9.00 bis ca. 15.00 Uhr

                            Ort:       Biologiezentrum Bustedt, Gutsweg 35,
                                          32120 Hiddenhausen

 

 22.11.2018  20:00 Uhr

Lesung mit Thorsten Knape und Oliver Köhler:

"Dunkle Geschichten aus OWL"

 in der Stadtbücherei Bünde, Eschstr. 50

 

 

Ostwestfalen-Lippe ist nicht so idyllisch wie es scheint. Unter wolkenverhangenem Himmel geht es unheimlich und kriminell zu. Da lässt ein Mann sich dazu überreden, von einem Auto überfahren zu werden, um die Versicherung zu betrügen. Eine Frau beauftragt, nach mehreren gescheiterten Mordversuchen an ihrem gewalttätigen Ehemann, einen Killer aus der Bielefelder Unterwelt. Ein Opfer wird tot an einer Freilichtbühne, ein anderes in einer Tiefkühltruhe gefunden. Frauen werden in ein Haus gelockt und gequält. Und sogar das Verschwinden von Pferdesperma wird zum Verbrechen.
Die Autoren  Thorsten Knape und Oliver Köhler sind Redakteure der WDR-Lokalzeit OWL und ihre Geschichten basieren auf tatsächlichen Verbrechen.  Ihr Buch „Tatort OWL. Nach wahren Begebenheiten“ ist 2017 erschienen.


Eine spannende Lesung, bei der Sie bestimmt den Atem anhalten werden.

Die Lesung findet im Eingangsbereich der Bücherei statt, eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldungen können telefonisch unter 05223/99340-0 oder

per Mail unter stadtbuecherei@buende.de erfolgen.

 

Wir freuen uns die Veranstaltung mit unserem Büchertisch begleiten zu dürfen!!!

 

 

22.09.2018: Einen sehr bewegenden Abend durften wir am Freitag erleben, als die Autorin Sandra Brökel zu Gast in der LeseEcke war und uns auf eine Reise in die Entstehungsgeschichte und zu den Schauplätzen ihres Buches "Das hungrige Krokodil" entführte. Ein toller Roman über eine Familie, die während des Prager Frühlings 1968 aus der damaligen CSSR flüchten musste und sich in Deutschland eine neue Existenz aufbaute..
...und eine Lesung, an die wir uns noch lange erinnern werden!

21.09.2018 20:00 Uhr

Lesung mit Sandra Brökel

"Das hungrige Krokodil"

 

Wo ist meine Heimat? Wohin gehöre ich?
Prager Frühling 1968: Wie viele andere Tschechen schöpft Pavel Vodák Hoffnung. Hoffnung auf einen menschlicheren Sozialismus, auf Reformen, auf FreiheitڈDann rollen die Panzer der ړsozialistischen Bruderstaatenڎan und machen all seine Träume mit einem Schlag zunichteڈFür die Machthaber ist er nichts weiter als ein Gegner des Regimes. Pavel sieht keinen Ausweg.

Er muss sein geliebtes Heimatland verlassen. Hinter dem Eisernen Vorhang erwartet ihn eine ungewisse Zukunft. Wie hoch darf der Preis für die Freiheit sein?
Dieser Roman erzählt die wahre Geschichte von Dr. Pavel Vodák (1920-2002): vom Zweiten Weltkrieg über den Prager Frühling bis zum Fall des Eisernen Vorhangs 1989.

Hautnah erlebt der Sohn einer deutschen Mutter die Gräueltaten der Nazis, die Befreiung und die Härte der neuen Machthaber. Die Flucht selbst und die Entscheidung, seine Heimat zu verlassen, sind für Pavel kaum auszuhalten.
Denn er nimmt seine Frau, seine schwerkranke Schwiegermutter und seine Tochter mit.
Ausgerechnet Deutschland, "das Land der Täter" ist bereit, ihn aufzunehmen und seine
akademischen Abschlüsse anzuerkennen.
Es ist ein Roman über die zentralen Themen: Identität, Mut zum Widerstand, Menschlichkeit und
nicht zuletzt eine berührende Geschichte über Vertrauen und Verzeihen können. Eine Geschichte, die exemplarisch für das Schicksal vieler Tschechen steht und nicht zuletzt für die Annäherung und
Aussöhnung von Tschechen und Deutschen. Ganz allgemein betrachtet ist "das hungrige Krokodill"
ein Stück europäischer Geschichte.

28.07.2018

Einen wahrhaft "heissen" Abend

 

erlebten die Zuhörerinnen und Zuhörer gestern Abend bei der Veranstaltung mit Gisela Böhne und Rainer Potzkai in der LeseEcke. Waren es doch gefühlte 30 Grad im Laden und Schwitzen war angesagt. Trotzdem schafften es die Autorin und der Musiker die Anwesenden so zu fesseln, dass keiner die Flucht ins nahegelegene Eiscafe ergriff.... Wieder einmal eine amüsante Lesung von Frau Böhne, gekonnt untermalt mit dem Saxophon durch Rainer Potzkai.

27.07.2018 20:00 Uhr

Lesung mit Gisela Böhne                                            "Wir sind in Paris, Gruß Jennifer"

 

Gisela Böhne arbeitete als Fremdsprachenkorrespondentin in der Botschaft von Senegal, studierte Romanistik, Geografie und Pädagogik, unterrichtete an Realschulen, zuletzt als Konrektorin und moderierte Konzerte einer Bigband. Für ihre Schüler schrieb sie Theaterstücke, die prämiert wurden. Sie lebt mit ihrem Mann in Bielefeld.

Unter dem Titel „Unvergessliche Tage“ veröffentlichte sie biografische Erzählungen. In ihrem ersten Roman „Ich fliege nach Singapur, Gruß Jennifer“ begleiteten wir Jenny auf einer ereignisreichen Kreuzfahrt durch Südostasien. In ihrem zweiten Roman erleben wir, wie sich Jennys Alltag nach dem Urlaub verändert.

 

 

23.06.2018

Wieder mal ein toller Abend mit Carla Berling !

Zum zweiten Mal war die Autorin aus Köln bei uns zu Gast und hat uns wieder nicht enttäuscht. Auch die Lesung aus "Königstöchter" hat wieder einmal riesigen Spaß gemacht.

 

Carla Berling versteht es, wie kaum eine Andere, ihre Romane so spannend und humorvoll vorzutragen, dass die Zeit rasend schnell vergeht und man schon fast enttäuscht ist, das sie nicht das ganze Buch vorliest.

 

Das zahlreich erschienene Publikum war begeistert und so hat es uns nicht verwundert, dass Carla im Anschluß noch viele Bücher signieren durfte.

Wir sind uns einig: Diese Lesung wird nicht die letzte sein, die die sympathische Autorin bei uns in der LeseEcke halten wird.

 

21.06.2018 20:00 Uhr

Lesung mit Carla Berling "Königstöchter"

Carla Berling, unverbesserliche Ostwestfälin mit rheinländischem Temperament, lebt in Köln, ist verheiratet und hat zwei Söhne. Mit der Krimi-Reihe um Ira Wittekind landete sie auf Anhieb einen Erfolg als Selfpublisherin. Bevor sie Bücher schrieb, arbeitete Carla Berling jahrelang als Lokalreporterin und Pressefotografin. Sie tourt außerdem regelmäßig mit ihrer Comedyreihe Jesses Maria durch große und kleine Städte.

Die Lesung findet in der LeseEcke in der Eschstr.23  statt. Einlaß ist um 19:30 Uhr Eintritt 10,00 Euro. Karten gibt es bei uns im Laden.

 

Das Böse hat einen Namen: Morgenstern

Mitten in der beschaulichen Provinz kommt eine alte Dame auf grausame Weise ums Leben. Schnell findet Reporterin Ira Wittekind heraus, dass ihr Schicksal eng verknüpft war mit drei anderen Bewohnerinnen der Seniorenstiftung Morgenstern. Als Ira sie befragen will, benehmen sich alle drei äußerst merkwürdig. Ira wühlt in der Vergangenheit und deckt Stück für Stück eine lang zurückliegende Tragödie auf, die bis heute nachwirkt. Dann passiert ein zweiter Mord. Und schließlich ein dritter ...

<< Neues Bild mit Text >>

Lesung mit Matthias Löwe

am  10.04.2018  um 20:00 Uhr in der Stadtbücherei Bünde

 

Matthias Löwe wurde 1964 in Löhne (Westfalen) geboren. Er studierte in Bielefeld und wohnte in der Teuto-Stadt – mit Unterbrechungen – von 1985 bis 1998. Nach einigen Lehrtä­tigkeiten in der Bundes­republik und den Niederlanden ist er seit 2003 Professor für Mathematik in Münster.

 

Er liest aus seinem neuen Roman "Almfieber" und wir freuen uns, die Veranstaltung mit unserem Büchertisch begleiten zu dürfen

Während eines Fußballspiels bricht ein Spieler der Arminia Bielefeld tot zusammen. Bröker ist schockiert. Noch schlimmer kommt es für den eingefleischten Arminia-Fan, als bekannt wird, dass es keine natürliche Todesursache war. Sofort brodelt die Gerüchteküche, und schnell ist von Dopingmissbrauch die Rede.
Bröker kann nicht länger tatenlos zusehen, wie sein Lieblingsverein in den Medien durch den Dreck gezogen wird. Unterstützt von seinen Freunden Gregor, Mütze und Charly ermittelt der Mr. Marple von der Sparrenburg erneut auf eigene Faust. Dabei trifft er auf dubiose Spielervermittler, redselige Sportmediziner und einen besorgten Zeugwart und gerät immer wieder in skurrile Situationen, die ihn überraschend auf eine heiße Spur bringen.

Lesung mit Sandra Runge

am Donnerstag, 15. März 2018 um 20.00 Uhr in der Stadtbücherei Bünde,  Eschstr. 50 32257 Bünde

 

Sandra Runge, selbstständige Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Gründerin eines Start-ups liest aus ihrem Buch »Don't worry, be Mami - Juristisches Know-how rund um Schwangerschaft, Geburt und Eltern".

 

Die Bünder LeseEcke wird mit einem Büchertisch an der Veranstaltung teilnehmen.

 

Wer meint, die Geburt wäre das Heftigste am Kinderkriegen, irrt: Es ist der juristische Wahnsinn, der Eltern den Verstand raubt: Wo beantrage ich Elterngeld – und welches? Wer erhält das Sorgerecht im Falle einer Trennung? Und was ist nochmal der Unterschied zwischen Mutterschutz und Elternzeit? Ganz ohne Juristenkauderwelsch und beruhend auf Beispielfällen aus dem wahren Leben gibt Rechtsanwältin und Zweifachmutter Sandra Runge unverzichtbare Tipps, um Mamas und Papas vor allen rechtlichen Fallgruben zu bewahren. Denn wer sich nicht über fiese Arbeitgeber, verstrichene Fristen und einen mickrigen Kontostand ärgern muss, kann sich an den wirklichen wichtigen Dingen des Lebens erfreuen: dem eigenen Kind zum Beispiel.

Kommen Sie vorbei!

Bünder LeseEcke

Eschstr. 23

32257 Bünde

info@buender-leseecke.de

 

Unsere Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.:  09:30 - 18:00 Uhr

Sa.:       09:30 - 16:00 Uhr

 

Sie können uns auch einfach anrufen unter:

+49 5223 99 49 990 +49 5223 99 49 990

oder unser Kontaktformular nutzen.

Aktuelle Termine:

 

01.11.2019 20:00 Uhr

Der Tod

"Zeitlos" - Das neue Programm

Universum Bünde

Hauptstr. 9, 32257 Bünde

 (Büchertisch der LeseEcke)

------------------------------

07.11.2019 20:00 Uhr

Norbert Sahrhage

"Bünde Stadt und Amt

zwischen 1719 und 1990"

Bünder LeseEcke

Eschstr. 23

32257 Bünde

-------------------------------------------

08.02.2020  20:00 Uhr  Thorsten Sträter

"Schnee, der auf Ceran fällt"  

Stadtgarten Bünde Steinmeisterstr. 15

(Büchertisch der LeseEcke) 

----------------------------------------

15.02.2020 20:00 Uhr    Lesung mit Vincent Kliesch

 "Auris"

 Universum Bünde

Hauptstr. 9, 32257 Bünde

 (Büchertisch der LeseEcke)